Howdy, ich bin Phil!

Ich musste durch meine körperliche Behinderung einiges durchmachen und lernte dadurch, dass das Leben kein Zuckerschlecken und damit auch mit viel Schmerzen verbunden sein kann. Ebenso erkannte ich, dass es nichts im Leben gibt, was dich davon abhalten kann, deine Ziele und Wünsche im Leben zu erreichen. Ich hoffe, dass Du mich auf diesem Weg begleitest und dass Du das ein oder andere auch auf Dein Leben anwenden kannst.

Jeder hat seine eigene Situation mit der er oder sie lernen muss damit umzugehen. Egal was es ist, es wird immer irgendwie weitergehen. Dies steht ausser Frage allerdings wäre es um einiges leichter gewesen, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, diesen Weg zusammen mit einer erfahrenen Person zu gehen. Diese Person hatte ich in meinem Leben nie und daher war ich oftmals gezwungen ins kalte Wasser zu springen und abzuwarten was daraus wird. Da ich als Kind immer wieder mal auf gut Deutsch in willkürlich kaltes Wasser geschmissen worden bin und damit die Kindheit grösstenteils im Krankenhaus verbringen musste, lernte ich das Leben dann zu geniessen wenn es mir Gut erging und die schönen Dinge darin zu schätzen. Denn ich wusste, dass die schlechten Tage schneller wiederherbei kommen würden als es mir lieb war.

Da ich dadurch schon früh bemerkte, dass das Leben viel zu kurz sei, um sich täglich Sorgen über dieses und den Tod zu machen, nahm ich es selbst in die Hand und ich begann es so zu gestalten wie ich es für richtig hielt. Dabei war es mir vollkommen Egal was andere von mir dachten. Wenn mir etwas gefiel, dann nahm ich es mir und wenn mich die Lust dazu zwang, etwas neues zu erlernen, dann nahm ich mir die Zeit und brachte es mir selbst bei.

Da Zeit eines der wertvollsten Dinge im Leben ist, nutzte ich diese dazu, um mich weiterzuentwickeln oder mit meiner Familie zu verbringen, welche immer hinter mir und meinen Entscheidungen standen. Durch meine Krankheit lernten auch sie, dass das Leben und die Zeit nicht allgegenwärtig ist und das man diese richtig nutzen sollte, um das Leben zu leben was für einem Richtig erscheint.

Vielleicht …

…bist Du gerade in einem Job gefangen, welcher dich total unglücklich macht und würdest am liebsten kündigen? Damit Du dich Selbständig machen und deiner Leidenschaft hingeben kannst?

…möchtest Du neue Ziele finden oder ein bestimmtes Ziel erreichen, leider hast Du keine Ahnung wo und wie Du anfangen sollst und benötigst einen kleinen Schubser in die richtige Richtung?

Denn genau dann, bin ich die richtige Person für dich!

Neben meiner Krankheitsgeschichte, habe ich auch schon die ein oder andere Situation selbst durch gemacht und genau aus diesem Grund habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, anderen Menschen zu helfen. Menschen, welche sich gerade in einer bestimmten Situation befinden in der er oder sie nicht zufrieden sind und daran endlich etwas ändern möchten. Mein Ziel ist es mein Wissen mit Dir und tausenden Menschen zu teilen und deren Sichtweise aufs Leben in eine andere positivere Richtung lenken. Ich möchte Dir dabei helfen, dass Du das Beste aus Deinem Leben rausholst und das Du endlich lernst, was zu tun ist, um ein erfülltes und glückliches Leben führen zu können.

Lass mich Dir eine kleine Geschichte erzählen:

Die Geschichte handelt von einem jungen Mann der wie viele andere tagtäglich seinem Job in der IT Branche nachging. Aufgrund seiner Gesundheit war er allerdings nur 50% angestellt und die restliche Zeit ging er meist seinen Hobbys oder Dingen nach welche ihm Spass machten. Die Arbeit, die ihm sein Chef gab, waren meist eher unbedeutend und sehr langweilig, oftmals war es sogar so, dass der Mann meist nur Trübsal blasend mehrere Stunden vor dem PC-Bildschirm sass, weil es überhaupt nichts zu tun gab.

Mit der Zeit wurde aus dem eins sehr positiven Mannes, eine sehr negative und verbitterte Gestalt, welche meist schlecht gelaunt war und dadurch immer wieder in Streit mit seiner Familie geriet. Eines Tages als der Mann mal wieder bei der Arbeit an seinem Computer sass, dachte er über sich und sein Leben nach. „Was ist nur aus mir geworden, wo ist bloss der Junge hin der einst so positiv und glücklich trotz seines Schicksals durchs Leben ging?“ Er machte sich viele Gedanken darüber, wann dieser Junge verloren ging und was er tun kann, um ihn wiederzufinden.

Da schoss es ihm wie ein Blitz durch den Kopf „Es muss der Job sein! Der Job, der gar keiner war, sondern sich eher wie ein Gefängnis anfühlte, bei der man die Zeit absitzt. Möchte ich mir das wirklich noch bis zur Pensionierung antun?“. Bei diesem Gedanken bekam er echt Panik und es floss ihm der kalte Schweiss den Buckel runter. Doch nun hatte er endlich Klarheit und der Mann reichte die Kündigung noch am selben Tag ein, um sich selbstständig zu machen. Nach der Kündigung blühte der Mann so richtig auf und ging von da an wieder positiv und mit guter Laune durchs Leben.

An dieser Stelle endet die Geschichte und ob Du es glaubst oder nicht, der Mann darin, ist niemand anderes als Ich selbst.